Maibock – Wild am Grill

Dauer 45 Minuten Vorbereitung, ca.  90 Minuten Grillen

Schwierigkeit leicht

Equipment optional Vakuumiergerät*, feuerfeste Schale*, Grillthermometer*

Zur Videoanleitung geht’s HIER

Zutaten für 4 Personen

Rehbock Schlögel 1kg
frischer Rosmarin gehackt 1EL
frischer Thymian gehackt 1EL
frischer Oregano gehackt 1EL
Wacholderbeeren 1EL
Van den Berg Wildgewürz 2 EL
Lorbeerblätter 3 Stk
Olivenöl 8 EL
Salz 1-2TL
Pfeffer gemahlen 1-2 TL
Karotten 2-3 Stk
Zwiebeln 2 Stk
Lauch 1/2 Stange
Selerie 100g
Kirschlikör 50ml
(Wild)Fond 200ml
Wasser 500ml

Was soll denn das sein, ein Maibock?? Die Jungs vom AustriaGrillTeam haben wohl keinen Bock auf normale Gerichte!? Ganz im Gegenteil, wir zeigen euch heute ein klassisch österreichisches Gericht, das auch am Grill zum Hit wird. Hier geht es zum Video.
Mit dem Maibock beginnt die Wildsaison, denn von Mai bis in den Oktober dürfen Rehböcke gejagt werden. Somit ist ein Maibock der erste Rehbock des Jahres und gilt als besonders zart und aromatisch.
Bevor es an den Grill geht, muss der Schlögel (Keule) aber mariniert werden, um den ausgezeichneten Geschmack zu perfektionieren.
Die Wacholderbeeren und die Lorbeerblätter werden zerdrückt und mit dem Van den Berg Wildgewürz, Rosmarin, Thymian, Oregano, sowie Salz und Pfeffer in eine kleine Schüssel gegeben und durchgemischt. Dann kommt das Öl dazu und nach kurzem Rühren ist die Marinade für den Bock auch schon fertig. Reibe das Fleisch nun gleichmäßig ein und packe es danach in einen Gefrierbeutel oder in einen Vakuumbeutel und vakuumiere* es. Unter Vakuum zieht die Marinade noch besser ein. Nun kommt der eingepackte Schlögel über Nacht in den Kühlschrank.

Heize nun deinen Grill an und sorge für eine direkte und indirekte Zone und eine Garraumtemperatur von 130-140°C. Du kannst nun auch das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen.
Nun wird das Gemüse in ca. 1,5 x 1,5cm große Stücke geschnitten. Das Gemüse sowie der Wein, das Wasser und der Wildfond kommen in die feuerfeste Form. Wenn du keinen Wildfond hast, kannst du auch Rinderfond oder Suppe nehmen.
Nun kommt das Fleisch auf das Gemüse und wird bei geschlossenem Deckel gegart, bis eine Kerntemperatur von ca. 65°C erreicht wird. Wir empfehlen die Verwendung eines Grillthermometers, da bei zu hoher Kerntemperatur das Fleisch zäh werden könnte und das wäre dann schade um den Rehbock.
Wenn die Temperatur erreicht ist, kommt das Fleisch zum Ruhen (5-10 min) aus dem Grill heraus. Heize den Grill kurz auf.
Während dieser Zeit kannst du dir den Stabmixer nehmen und den wunderbaren Sud fein pürieren. Nun kommt die Sauce auf deinen Grill (oder Herd), um ihn kurz einzukochen. Wer die Sauce etwas dicker haben will, kann etwas Mehl einrühren.
Nun könnt ihr den herrlich zarten Maibock servieren und genießen.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann like uns auf Facebook und Instagram, um keine neuen Infos, Rezepte oder Videos zu verpassen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen! Euer AUSTRIAGRILLTEAM

Folgendes Equipment empfehlen wir euch für dieses Gericht*:

Das könnte dich auch interessieren:

Flammlachs
Hendl Hawaii
BBQ Sauce
Roadkill
Brot
Gegrillter Salat
Rumpsteak
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.