Yakitori Grillspieße | es wird japanisch

Dauer 2h Minunten Vorbereitung, ca. 15 min grillen

Schwierigkeit leicht

Equipment optional Plancha , Spieße

Yakitori

Zutaten für 3 Personen

Hendlfilet ca. 600g
Frühlingszwiebeln 1 Bund
Sake 150 ml
Mirin 150 ml
Sojasauce 150 ml
brauner Zucker 100 g
Honig 4 EL
Sesamöl 2 EL
Knoblauchpulver 1 EL
Ingwerpulver 1 EL

Zubereitung

Kon’nichiwa bei unserem Rezept zu Yakitori-Grillspießen. Wer mal was Asiatisches am Grill testen will, der ist hier genau an der richtigen Adresse. Aber was sind Yakitori-Grillspieße? Wenn man das Wort Yakitori übersetzt ist alles klar, denn die Übersetzung bedeutet „gegrilltes Geflügel“.

Was bei diesem Rezept aber das Wichtigste ist, ist die Sauce, denn die macht den Unterschied zwischen einem normalen und einem Yakitori-Grillspieß aus.

Starten wir also mit der Sauce. Wir verwenden hierbei zwei Zutaten, die nicht gerade bei jedem in der Vorratskammer zu finden sind, und zwar Sake und Mirin. Sake ist ein traditionelles japanisches alkoholhaltiges Getränk, das aus Reis hergestellt wird. Mirin wird auch aus Reis zubereitet, ist etwas süßer als Sake und hat auch einen etwas höheren Alkoholgehalt. Wenn du eine Original Yakitori-Sauce zubereiten willst, sind beide Zutaten ein Muss und du findest sie sicher auch in einem größeren Supermarkt mit Asia-Abteilung.

[ 400ml ] HINODE japanisches Würzmittel ( Mirin ) zum Verfeinern und Marinieren*
  • Verwendung: Dieses Produkt verfeinert Wokgerichte und eignet sich darüber hinaus hervorragend zum Marinieren von Fleisch und Fisch. Außerdem kann es zum Abrunden von Salatsaucen und Dips verwendet werden.

Der Sake und der Mirin kommen in einen Topf. Gib ebenfalls das Knoblauch- und Ingwerpulver sowie die Sojasauce und das Sesamöl hinzu. Rühre nun alles gut durch und erwärme es auf dem Seitenkocher deines Gasgrills oder am Küchenherdes langsam. Wenn diese Mischung leicht warm ist, kommen auch Honig und brauner Zucker hinzu. Ist die Mischung schon leicht erwärmt, kleben Honig und Zucker nicht am Boden des Topfes an.

Vermenge nun alles gut und lasse es aufkochen. Reduziere danach die Temperatur und lass alles auf niedriger Flamme ca. 2 Stunden köcheln. Achtung, dass nichts überkocht!

Nun können wir auch die Spieße vorbereiten. Schneide dazu das Hendlfilet in ca. 2×2 cm große Würfel, auch die Frühlingszwiebeln werden in ca. 2cm lange Stücke zerteilt. Es wird jetzt abwechselnd Fleisch und Frühlingszwiebel auf die Spieße gesteckt. Solltest du Holzspieße verwenden, dann wässere diese vor dem Aufstecken 30 Minuten lang, damit sie beim Grillen nicht anbrennen.

Jetzt kann das Grillen starten. Wir verwenden eine Plancha, aber prinzipiell kannst du nun grillen wie du Lust hast, denn das einzige was nun ansteht, ist, die Spieße von allen Seiten gut anzubraten und darauf zu achten, dass sie danach durchgebraten sind.

Nun kommt der Schritt, durch den die Spieße zu Yakitori-Grillspießen werden. Lege die Spieße auf ein Teller, beträufle sie mit der wunderbar würzig-süßen Sauce und bestreue alles mit etwas Sesam. Fertig ist der extrem leckere und etwas andere Grillspieß, der dir sicher dir Grillsaison versüßen wird!

Wenn du jetzt Lust auf asiatische Rezepte hast, dann schau auch bei diesem Beitrag zu unseren Acht Schätzen vorbei.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann like uns auf Facebook, Instagram und Youtube, um keine neuen Infos, Rezepte oder Videos zu verpassen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen! Euer AUSTRIAGRILLTEAM

Folgende Produkte können wir euch empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

Porchetta
Kötbullar
Gyros
Shakshuka
Kalbsrollbraten
Weißes Scherzerl
Garnelenspieß Speckmantel