Calzone vom Grill

Dauer 1h Vorbereitung,  8 min grillen

Schwierigkeit einfach

Equipment Pizzastein, Pizzaschieber, Rührschüssel

Zutaten für 2 Personen

Mehl 250g
lauwarmes Wasser 150ml
Germ (Hefe) 1 Beutel
Zucker 1/2 TL
Olivenöl 2 EL
Tomaten stückig 1 Dose
Kräuter nach Wahl nach Gusto
Salz zum abschmecken
Pizzabelag nach Wunsch nach Gusto

Vorbereitung

Heute wagen wir uns an einen der absoluten italienischen Klassiker und zwar Calzone. Diese Pizzavariante ist auf jeden Fall einen Versuch wert und wir zeigen dir unser Lieblingsrezept.

Was ist das Wichtigste beim Pizza machen? Natürlich der Teig! Wir machen wieder unseren Lieblingsteig, den du auch im Rezept zu Pizza am Gasgrill sicher schon gesehen hast, denn er funktioniert auch bei Calzone wunderbar und geht sehr schnell.

Zuerst wird Germ (Hefe) mit dem Zucker in das lauwarme Wasser gegeben und gut verrührt. Dadurch hat die Hefe alles was sie braucht, um später den Teig gut aufgehen zu lassen. Jetzt kommt diese Mischung zum Mehl und alles wird zu einem glatten Teig geknetet. Der Teig muss nun mindestenst 45 Minuten zugedeckt rasten.

In der Zwischenzeit können wir uns der ebenfalls sehr einfachen Sauce widmen. Wir verfeinern die passierten Tomaten mit Kräutern nach Wahl und etwas Salz, rühren sie gut durch und damit sind die wichtigsten Schritte auch schon abgeschlossen.

Natürlich gibt es deutlich komliziertere Teige und auch Saucen, mit der du eine Pizza machen kannst, aber wir halten es gerne einfach und das wichtigste ist, dass es schmeckt und wir finden, dass unsere sehr einfache Variante ein Top Ergebnis liefert.

Heute wagen wir uns an einen der absoluten italienischen Klassiker und zwar Calzone. Diese Pizzavariante ist auf jeden Fall einen Versuch wert und wir zeigen dir unser Lieblingsrezept.

Was ist das Wichtigste beim Pizza machen? Natürlich der Teig! Wir machen wieder unseren Lieblingsteig, den du auch im Rezept zu Pizza am Gasgrill sicher schon gesehen hast, denn er funktioniert auch bei Calzone wunderbar und geht sehr schnell.

Zuerst wird Germ (Hefe) mit dem Zucker in das lauwarme Wasser gegeben und gut verrührt. Dadurch hat die Hefe alles was sie braucht, um später den Teig gut aufgehen zu lassen. Jetzt kommt diese Mischung zum Mehl und alles wird zu einem glatten Teig geknetet. Der Teig muss nun mindestenst 45 Minuten zugedeckt rasten.

In der Zwischenzeit können wir uns der ebenfalls sehr einfachen Sauce widmen. Wir verfeinern die passierten Tomaten mit Kräutern nach Wahl und etwas Salz, rühren sie gut durch und damit sind die wichtigsten Schritte auch schon abgeschlossen.

Natürlich gibt es deutlich komliziertere Teige und auch Saucen, mit der du eine Pizza machen kannst, aber wir halten es gerne einfach und das wichtigste ist, dass es schmeckt und wir finden, dass unsere sehr einfache Variante ein Top Ergebnis liefert.

Zubereitung

Nun aber an den Grill. Es ist sehr wichtig, dass du einen Pizzastein verwendest. Diese Platte speichert nicht nur die Hitze, sondern durch die Poren wird die Calzone erst richtig knusprig. Wir verwenden auf unserem Napoleon P500 einen Pizzaaufsatz, durch den noch mehr Hitze um den Pizzastein erzeugt werden kann und das ist auch beim Pizza- oder Calzonebacken sehr wichtig. Also alle Brenner auf Vollgas und gut vorheizen.

Wenn du dieses Rezept am Kugelgrill machen willst, dann unser Tipp, verwende Holz und Holzkohle anstatt Briketts. In diesem Beitrag findest du mehr dazu.

Verteile nun ordentlich Mehl auf einem Brett und rolle den Teig dünn aus. Streiche die Tomatensauce wie beim Pizzamachen vollflächig auf und lasse einen Rand übrig. Nun kommen die geschnittenen Zutaten deiner Wahl auf eine Hälfte. Bei uns sind es Mais, Zwiebel, Schinken, Paprika und Mozzarella. Bevor du die Calzone zuklappst , bepinsle den Rand mit etwas Wasser. So hält alles besser zusammen. Drücke dann den Rand mit einer Gabel ein. Nun kann sich die Calzone beim Backen nicht mehr öffnen.

Um auf der Oberseite eine schöne Bräunung zu erhalten, pinsle einfach etwas Olivenöl drauf.

Der Grill ist heiß und die Calzone bereit. Optimal ist nun ein Pizzaschieber, um die Calzone stilecht auf den Pizzastein zu bugsieren. Reibe vorher auch den Pizzaschieber gut mit Mehl ein, damit nichts kleben bleibt.

Schiebe die Calzone auf den Stein und schließe den Deckel. Nach ca. 8 Minuten ist dein Meisterwerk auch schon fertig und du kannst es deinen Gästen servieren. Mahlzeit!

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann like uns auf Facebook, Instagram und Youtube, um keine neuen Infos, Rezepte oder Videos zu verpassen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen! Euer AUSTRIAGRILLTEAM

Folgende Produkte können wir euch empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

Porchetta
Kötbullar
Gyros
Shakshuka
Kalbsrollbraten
Weißes Scherzerl
Garnelenspieß Speckmantel