Hendlroulade mit Semmelfülle

Dauer 45 Minuten Vorbereitung, ca. 90-120 Minuten Grillen

Schwierigkeit mittel

Equipment Bratennetz, feuerfeste Schale*, Grillthermometer*

Zutaten für 4 Personen

Ausgelöstes Hendl 1 Stk
trockene Semmeln 3 Stk
Milch 180ml
Eier 2 Stk
Mehl 100g
Salz 1 Prise
Butter 1 TL
Zwiebel 1 Stk
Petersilie 4 EL

Alle, die gerne Hendl essen aber nicht an Knochen knabbern möchten, sind bei dieser Hendlroulade absolut richtig. Die Semmelfülle in diesem Gericht ist ein besonderes Highlight dieses Grillerlebnisses, das sicher noch wenige am Grill hatten.

Zunächst muss das Hendl im Ganzen ausgelöst werden. Nachdem das auch für uns ein zu schwieriges Unterfangen ist, haben wir uns bei diesem Gericht an unseren Partner Wild-Geflügel-Draxler gewendet, der diese Roulade bereits fertig gefüllt anbietet.

Wenn ihr aber nicht in der näheren Umgebung unseres Partners wohnt, dann gibt es hier die Anleitung.

Im Ganzen ausgelöste Hendl könnt ihr beim Geflügelhändlers eures Vertrauens besorgen. Diese Aufgabe ist nur etwas für Geübte und ihr werdet sicher mehrere Versuche brauchen, um zu einem zufriedenstellenden Ergebnis zu kommen.

Die Semmelfülle:

Die Semmelwürfel werden zunächst für ca. 15 Minuten in Wasser eingeweicht. Danach werden die Semmelwürfel ausgedrückt und in eine Schüssel gegeben. Nun die Zwiebel fein hacken und mit Butter in einer Pfanne anrösten. Die angerösteten Zwiebeln, die Milch, das Mehl, Salz und Petersilie kommen jetzt ebenfalls in die Schüssel und alles wird gut mit den Händen verknetet.

Füllen des ausgelösten Hendls:

Die Masse wird mit den Händen in das ausgelöste Hendl gefüllt. Nachdem keine Knochen mehr im Hendl sind, kann es in Rouladenform gebracht werden. Nun wird es, damit es diese Form nicht verliert, in ein Bratennetz gewickelt. Ihr könnt das Hendl bereits am Vormittag so vorbereiten und in den Kühlschrank geben.

Am Grill:

Ihr braucht eine indirekte Zone mit ca. 180°C bis 200°C. Die Hendlroulade wird ein eine feuerfeste Tropfschale gelegt, die im optimalen Fall ein Gitter hat, damit das Fleisch nicht am Boden aufliegt. Solltet ihr kein Gitter haben, könnt ihr auch etwas Alufolie nehmen und daraus Röllchen formen, die unter der Roulade als Abstandhalter platziert werden. Wie auch bei einer aufgesetzten Henne könnt ihr Gemüse oder Kartoffeln in die Form legen, um auch gleich eine gute Beilage zu zaubern.

Füllt etwas Flüssigkeit oder auch Bier in die Schale, damit ein gutes Safterl entstehen kann.

Nun kommt das Ganze in den Grill und wird für ca. 1,5 bis 2h gebraten, bis eine Kerntemperatur von 75°C erreicht ist. Die Faustregel ist je Kilo Fleisch ca. eine Stunde.

Wenn ihr das Ganze noch verfeinern wollt, dann pinselt nach ca. 1h noch etwas b.tree Honig auf die Roulade. Das gibt dem Ganzen noch einen besonderen Kick.

Nun ist die Roulade fertig und ihr könnt sie in Scheiben schneiden und servieren.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann like uns auf Facebook, Instagram und Youtube, um keine neuen Infos, Rezepte oder Videos zu verpassen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen! Euer AUSTRIAGRILLTEAM

Folgende Produkte können wir euch empfehlen*:

Das könnte dich auch interessieren:

cheese steak
Chilisauce
Nudelnester
Berner
Picanha
Schokobanane
steak mediterran
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.