Keramikgrill – Kurzvorstellung und Handhabung

Tutorial

Beschreibung

Verwendung

Anzünden

Handhabung

Beschreibung: Ein Keramikgrill (Kamado) besteht wie Name schon sagt ausschließlich aus einer ca. 3cm dicken Keramikschicht. Diese Schicht hat den Vorteil, dass sie sich aufwärmt, isolierend wirkt und die Hitze gleichmäßig wieder abgeben kann. Dadurch ergibt sich aber auch der fast einzige Nachteil dieses Grills (neben dem Preis): Vom Anheizen bis zum Start des Grillens müsst ihr mit ca. 1 Stunde Aufheizdauer rechnen. Der Kerarmikgrill wird ausschließlich mit Holzkohle betrieben (keine Briketts!). Wir beim Austriagrillteam verwenden den Kamado Joe Classic 2* und sind jedes Mal begeistert.

Verwendung: Ihr könnt auf diesem Grill von Low and Slow (z.B. Pulled Pork) bis hin zum Hochtemperatur-Grillen alles machen (z.B. Flammkuchen). Die Hauptstärke des Grills ist sicherlich das Grillen bei konstanter Hitze, als auch das Räuchern von Grillgut. Hier findet ihr einen eigenen Beitrag zum Thema Räuchern.

Anzünden: Das Anzünden eines Kamado-Grills funktioniert sehr einfach, unterscheidet sich aber von dem eines klassischen Kugelgrills. Ihr füllt den Holzkohle-Speicher in etwa bis zum Ring auf. Dabei mischt ihr stets die alte Kohle mit einer neuen (verwendet immer zusätzlich neue Kohle, auch wenn ihr noch genug alte hättet, um auch hohe Temperaturen erreichen zu können). Die einfachste Methode zum Anheizen ist, dass ihr 2-3 Grillanzünder (am besten biologische) stehend auf die Kohle stellt und mit ein paar größeren Kohlestücken ein kleines Nest herum baut. Lasst nun die Flamme ca. 15 Minuten brennen. Danach verteilt ihr die Glut gleichmäßig, baut euer gewünschtes Grillsetup zusammen und schließt den Keramikgrill. Öffnet die Zuluft- als auch die Abluftklappe vollständig bis 10 Grad vor eurer gewünschten Temperatur. Schließt nun beide Klappen in etwa um 2/3 und wartet ca. 10 Minuten, bis sich eine konstante Temperatur einstellt. Jeder Griller ist hier leicht unterschiedlich zu Bedienen – ihr habt jedoch nach ca. 5 Mal Grillen den Dreh heraus und es macht auch richtig Spaß mit dem Feuer zu spielen.

Alternativ könnt ihr auch einen elektrischen Grillanzünder* verwenden, mit dem ihr nocheinmal schneller zu eurer gewünschten Glut kommt. Ihr braucht dazu allerdings einen Stromanschluss.

Handhabung: Bei den meisten Keramikgrills ist ein recht umfangreiches Basisset an Zubehör enthalten. Dieses beinhaltet typischerweise Deflektorsteine für indirektes Grillen, Grillroste als auch ein Einsatz für 2-3 Grill-Ebenen. Mehr erfahrt ihr bald in unserem umfangreichen Beitrag zum Thema „Grillsetups Keramikgrill“.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann like uns auf Facebook und Instagram, um kein neuens Rezept,Video oder Beitrag zu verpassen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Grillen! Euer AUSTRIAGRILLTEAM

Folgende Produkte zum Thema Keramikgrill können wir euch aus unserer Erfahrung empfehlen*:

Das könnte dich auch interessieren:

Kerntemperatur
Kerntemperatur
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.