Peka – Das fehlt noch bei deinem Grillequipment

Dauer 20 min Vorbereitung,  3h grillen

Schwierigkeit einfach

Equipment Peka

Peka

Zutaten für 4-5 Personen

Rippenbögen 2 Stk
Karreekrone 500g
Beiried 500g
Zwiebeln 3 Stk
Tomaten 500 g
Karotten 5 Stk
Paprika 3 Stk
Knoblauchzehen 3 Stk
Rindsuppe 250ml

Vorbereitung

Das Grillteam hat einen Ausflug nach Kroatien gemacht und etwas besonderes mitgebracht. Eine Peka ist ein Gusseisentopf der schon seit Jahrhunderten für fantastische Grillerlebnisse gesorgt hat und wir testen sie heute für dich aus. Wenn du genaueres über dieses Grillgadget wissen wilst, haben wir einen Technik-Beitrag für dich.

Wir starten mit den Vorbereitungen. Schneide die Karotten, die Kartoffeln und die Tomaten in ca. 1 cm dicke Scheiben. Die Zwiebeln und Paprika werden in ebenfalls ca. 1cm dicke Ringe geschnitten.

Das Fleisch soll auch nicht zu dünn geschnitten werden. Wir haben die Kareekrone und das Beiried in ca. 4-5 cm Dicke Scheiben geschnitten und bei uns kommen auch noch Schweineripperl hinzu. Du kannst prinzipiell jedes Fleisch verwenden auch Lamm oder Rinderbrust bieten sich an.

Das waren auch schon die Vorbereitungen für Gemüse und Fleisch. Nun kommt die Peka zum Einsatz.

Zubereitung

Wir verwenden unsere Feuerschale als Unterlage, es geht aber auch auf einer Feuerstelle oder am Grill hervorragend. In Kroatien wird klassisch ein steineren Grilltischverwendet.

Stelle drei Steine so auf, dass du die Peka darauf platzieren kannst und noch etwas Platz für die Kohlen bleibt. Nun einen Anzündkamin mit Briketts befüllen und gut durchglühen lassen.

Es kommt die Hälfte der Kohlen zwischen die Steine und dann den Unterteil der Peka darauf..Gib etwas Öl hinein und erwärme es darin. Lege nun die Zwiebeln, Paprika, Karotten und die Tomaten gleichmäßig auf den Boden. Nun noch drei Knoblauchzehen hinzugeben und das Fleisch kann auf seinem Bett platznehmen.

Schichte nun die Kartoffelscheiben einlagig darüber. Wir haben noch Rindsuppe ergänzt um eine dünnflüssigere Sauce zu erhalten, es funktioniert aber auch ohne Suppe hervorragend.

Gib danach den Deckel auf die Peka.

Es kommen nun die restlichen Kohlen, auf den dafür vorgesehenen Ring am Deckel. Damit hast du von oben und unten gleichmäßige Hitze. Das Gemüse soll nun gemeinsam mit dem Fleisch und den Kartoffeln eine Stunde schnoren.

Nach einer Stunde den Deckel mit Grillhandschuhen abnehmen und darauf achten, dass die Kohlen nicht herunterfallen. Die Kartoffeln kommen nun unter das Fleisch und der Deckel wieder drauf.

Nach weiteren 2 h ist das Fleisch butterzart und das Gemüse hat sich zu einer herrlichen Sauce verwandelt in dem die Kartoffeln perfekt gegart sind. Du hast also ein komplettes Gericht in der Peka zubereitet, dass deinen Gästen ein wahres Geschmackserlebnis und auch etwas Urlaubsfeeling auf den Teller zaubert.

Wir sind von der Peka begeistert und werden demnächst eine neue Variante für dich Zaubern.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann like uns auf Facebook, Instagram und Youtube, um keine neuen Infos, Rezepte oder Videos zu verpassen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen! Euer AUSTRIAGRILLTEAM

Folgende Produkte können wir euch empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

Gyros
Beef ribs
Gulasch
Kalbsrouladen