Filetsteak mit Kürbis grillen

Dauer 10 Minuten Vorbereitung, ca. 20 Minuten grillen

Schwierigkeit leicht

Equipment Grillthermometer*

filetsteak

Zutaten für 2 Personen

Filetsteak ca. 150-300g je Person
Olivenöl ein Schuss
Salz Prise
Pfeffer Prise
frische mediterane Kräuter 1 Bund

Vorbereitung

Filetsteak ist das feinste Fleisch vom Rind und eignet sich hervorragend zum Grillen. Es ist vom Geschmack etwas neutraler als z.B. ein T-Bone Steak, jedoch unso zarter im Biss. (Hier geht’s zum Rezept T-Bone Steak)

Damit euch das Filetsteak auch gelingt, gibt es 2 wichtige Punkte zu beachten:

  1. beste Fleischqualität vom Fleischer eures Vertrauens
  2. Fleischdicke 5-8 cm pro Stück

Die Dicke des Fleisches ist speziell beim Filetsteak sehr wichtig, damit es im Inneren schön saftig bleibt. Da das Filetsteak deutlich kleiner als ein T-Bone ist, passt das von der Menge dann genau für 1 Person.

Heizt euren Grill ordentlich ein, denn zum scharf anbraten können es schon 200-250°C Temperatur sein. Ihr könnt Steak mit jedem Griller perfekt machen, sofern ihr über 200°C Temperatur erreichen könnt und einen Deckel beim Grill besitzt. Das Fleisch wascht ihr sauber, tupft es trocken und das wars auch schon. Den Kürbis (sehr zu empfehlen ist Hokkaidokürbis – den kann man mit Schale essen) schneidet ihr einfach in Spalten auf und entfernt die Kerne innen. Danach nehmt ihr etwas Olivenöl und hackt ein paar frische mediterane Kräuter wie Rosmarin, Oregano oder Thymian und vermischt das mit den Kürbishäften.

Zubereitung am Grill

Jetzt kommt das Fleisch als auch der Kürbis auf den Grill. Bratet das Filetsteak scharf (bedeutet über direkter Hitze) von oben und unten je 2-3 min an. Legt dabei das Steak wirklich nur hin und schließt den Grilldeckel. Keine Sorge, in 2 Minuten passiert eurem Stück schon nichts. Wendet das Fleisch und bratet es auch auf der 2. Seite 2-3 min scharf an. Den Kürbis könnt ihr auch zuerst direkt angrillen, bevor er wie das Steak in der indirekten Zone weiter gart. Das verleiht auch dem Kürbis einen herrlichen Geschmack.

Nach dem scharf Anbraten legt ihr das Steak als auch den Kürbis in den indirekten Bereich (keine volle Hitze von unten) eures Grills und lasst beides nachziehen. Ideal ist, wenn ihr nun die Temperatur eures Grills auf eta 120°C-150°C reduzieren könnt. Setzt nun einen Kerntemperaturfühler in die Mitte des Fleisches (seitlich einstechen) und lasst das Fleisch bis ca. 2°C unter eurer gewünschten Kerntemperatur im Griller ziehen. (Kerntemperaturen siehe weiter unten).

Holt jetzt das Fleisch aus eurem Grill und legt es nicht zugedeckt auf ein Holzbrett und lasst es die letzten 2 Grad nachziehen. Das dauert etwa 5-10 Minuten. Nehmt euch wirklich diese Zeit, denn dadurch sammelt sich der Fleischsaft im Inneren des Fleisches, und das Fleisch wird richtig zart. Schneidet nun das Filetsteak mit einem scharfen Messer auf. Achtet dabei darauf, dass ihr das Fleisch im rechten Winkel zu den Fasern aufschneidet. Den Vorteil werdet ihr beim zarten Biss des Fleisches zu schätzen lernen.

Danach würzt ihr es mit etwas Salz, bei Wunsch mit Pfeffer – fertig. Wir bevorzugen übrigens immer, das Steak bereits aufgeschnitten zu servieren.

Den Kürbis schneidet ihr ebenfalls in grobe Stücke, würzt ihn mit Salz und träufelt etwas Olivenöl darüber. Wenn ihr wollt, könnt ihr auch etwas b.tree Honig über euren Kürbis geben – schmeckt ebenfalls sehr lecker.

Fertig ist euer Filetsteak, das deinen Gästen und dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird.

Kerntemperatur

Wir empfehlen bei einem Filetsteak eine Kerntemperatur von 48°C (rare). Nehmt das Fleisch also bei ca 46°C aus dem Grill und lasst es wie oben beschrieben rasten. Wenn das für euch zu roh sein sollte, dann können wir die unseren Kerntemperatur Beitrag wärmstens empfehlen. Dort findet ihr alles was man hinsichtlich Kerntemperatur wissen muss.

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann like uns auf Facebook, Instagram und Youtube, um keine neuen Infos, Rezepte oder Videos zu verpassen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen! Euer AUSTRIAGRILLTEAM

SaleBestseller Nr. 1
Leifheit Küchen- und Grillzange, 23 cm mit Klick-Verschluss, Kochzange mit hitzebeständigen Enden,...*
  • Leichte Bedienung - Die Servierzange kann dank neuem Feststellmechanismus mit nur einem Klick geöffnet sowie geschlossen werden - für eine leichte Handhabung beim Kochen
  • Sichere Verwendung - Die Fleischzange mit hitzebeständigen Zangenenden aus Nylon kann problemlos in Teflon-Pfannen verwendet werden, ohne diese zu zerkratzen
  • Solide Ausführung - Die Zange für die Küche verfügt über einen stabilen Griff aus Edelstahl. Dieser liegt angenehm in der Hand und schafft eine moderne Optik
Bestseller Nr. 2
BURNHARD Lange Edelstahl Grillzange (45 cm) Akazien-Holzgriff, Grill-Zubehör, Aufhänge-Ösen*
  • ALLES IM GRIFF- Mit unserer Edelstahl Grillzange mit Griffen aus gemasertem Akazienholz hast du am Grill alles unter Kontrolle.
  • SICHERES ARBEITEN - Die 45 cm langen Griffe sorgen für den nötigen Sicherheitsabstand zum Grill und liegen angenehm und rutschfest in der Hand. Auch bei höheren Temperaturen werden sie nicht heiß.
  • OPTIMALES HANDLING – Angewinkelte Greifer ermöglichen einfaches und sicheres Aufnehmen des Grillguts.

Das könnte dich auch interessieren:

Jambalaya
Gyros
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar