Pulled Pork vom Smoker

Dauer 20 min Vorbereitung,  10-15h grillen

Schwierigkeit einfach

Equipment Frischhaltefolie, Grillthermometer

pulled pork

Zutaten für 4-6

Schopf (Schweinenacken) 1 Stk (ca. 2,5kg)
Senf 3-4 EL
BBQ Gewürz 3-4 EL

Vorbereitung

Wir haben Pulled Pork schon mit Sous Vide oder auch im Texas Style für euch gemacht, aber diesmal gehen wir in die Vollen: Wir machen ein Pulled Pork ganz ohne „Tricks“ und bereiten es am Pellet Smoker zu.

OK, ein Purist würde sagen: Wieso, der Pellet Smoker ist ja auch ein „Trick“? Aber wir finden den Luxus, den ein Pellet Smoker bietet, einfach hervorragend.

Wir sind in diesem Fall eher ergebnisorientiert und nicht wie z.B. beim Selchen auf den Prozess fixiert.

Kommen wir zu den Vorbereitungen. Diese sind auch praktischerweise sehr schnell erledigt.

Der Schweineschopf (Nacken) wird mit einer dünnen Schicht Senf bestrichen und nun kommt an allen Seiten ein BBQ-Gewürz deiner Wahl darauf.

Der Senf sorgt dafür, dass das Gewürz besser haftet. Wickle jetzt das Fleisch in Frischhaltefolie ein und es kommt über Nacht in den Kühlschrank.

Nun zum Smoker!

Zubereitung

Wir verwenden bei unserem Pulled Pork Buchenpellets, die eine ausgewogene Rauchnote erzeugen. Wenn du mehr über verschiedene Räucherhölzer wissen willst, schaue in diesen Beitrag. Dort findest du alles über verschiedene Räucherhölzer.

Wir regeln unseren Smoker auf ca. 110°C ein. Wichtig ist, dass du nicht längere Zeit über 130°C kommst, damit das Fleisch nicht zäh wird.

Und jetzt heißt es warten. In unserem Fall wirklich, weil wir beim Pellet Smoker auch nicht nachheizen müssen, da die Pellets automatisch nachgefördert werden. Wenn du dein Pulled Pork mit einem Minion Ring im Kugelgrill oder am Gasgrill machst, nimm dir ca. 10 Std. Zeit, in denen du regelmäßig zum Grill kannst, denn so lange dauert ein Pulled Pork üblicherweise.

Das Ziel ist es, das Fleisch langsam auf 90-95°C Kerntemeratur zu bringen, also low and slow. Und das dauert mal länger und mal kürzer.

Es hängt vom Fleisch und der Umgebungstemperatur sowie Luftfeuchte ab, wie lange es dauert. In unserem Fall 15 Stunden! Das ist aber eher die Ausnahme.

Das Warten wird sich aber auf jeden Fall lohnen, denn nach dieser Zeit kommt das Fleisch vom Grill und für ca. 20-30 Min. zum Rasten in Alufolie. Jetzt kannst du dich bereit machen das Fleisch zu „pullen“, also zu zerreißen, denn es ist butterzart und wird zerfallen.

Du kannst es entweder pur genießen oder einen Pulled Pork Burger machen, aber was ganz sicher passiert, ist, dass du ein Lächeln im Gesicht haben wirst, wenn du das erste Mal in diese zarte Versuchung beißt!

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann like uns auf Facebook, Instagram und Youtube, um keine neuen Infos, Rezepte oder Videos zu verpassen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen! Euer AUSTRIAGRILLTEAM

Folgende Produkte können wir euch empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

Kalbsrouladen
Vitello
Burger
Pulled Beef
MOINK
Pizza
Bangers and Mash