Filetsteak rückwärts gegrillt

Dauer Vorbereitung 5 Minuten, 45 Minuten Grillen

Schwierigkeit leicht

Equipment Grillthermometer* 

Filetsteak

Zutaten für 4 Personen

Filetsteak 1 Stk.
Salz & Pfeffer Prise

Video

Vorbereitung

Heute drehen wir den Spieß um und machen das Filetsteak rückwärts! Aber keine Sorge, ein Spieß wird nicht benötigt 😉 und wir machen diese Köstlichkeit auch noch auf unserem kostengünstigen Tepro-Grill, den ihr wahrscheinlich schon aus diesem Beitrag kennt.

Aber zunächst einmal, was ist eigentlich Vorwärts- und Rückwärtsgrillen? Das Vorwärtsgrillen ist die klassische Grillmethode, dass ihr auch in unserem T-Bone oder Porterhouse Beitrag sehen könnt. Das Grillgut wird zuerst scharf angebraten und dann kommt es in die indirekte Zone, um es auf Kerntemperatur gar zu ziehen.

Sale
MEATER Plus | Das ultimative kabellose smarte Fleischthermometer mit 50m Reichweite | Für Ofen,...*
  • ► Perfekte Garergebnisse: Egal ob Steak, Braten, Geflügel oder Fisch, mit dem smarten Fleischthermometer MEATER+ wird jedes Fleischgericht zum Gaumenschmaus.

Beim Rückwärtsgrillen ist es also genau umgekehrt. Zuerst wird auf Kerntemperatur gargezogen und dann kommt das gute Stück Fleisch auf die direkte Zone, um es scharf anzubraten.

Egal welche Methode ihr wählt, das Wichtigste ist natürlich die Fleischqualität! Wir haben diesmal ein herrliches Filet von der Fleischerei Moshammer bekommen, um euch das Rückwärtsgrillen zu präsentieren.

Das Fleisch wird nicht vorbehandelt, Salz und Pfeffer kommen erst nach dem Grillen dazu und wir finden, bei einem Steak ist auch nichts anderes nötig.

Zubereitung

Die Vorbereitungen am Grill sind sehr schnell erledigt. Befülle den Anzündkamin bis zur Hälfte und lasse die Briketts gut durchglühen. Nun kommen die Briketts auf eine Seite des Grills, um eine direkte und eine indirekte Zone zu schaffen. Der Kamin wird nur zur Hälfte gefüllt, da am Beginn eine Temperatur von ca. 120°C dein Ziel ist. Schließe den Deckel und lasse regle ggf. noch mit den Lüftungsklappen nach. Diese Methode funktioniert übrigens auf jedem anderen Grill genau gleich.

Nun kommt das Fleisch auf ein Holzbrett, da dieses dafür sorgt, dass der warme Rost das Steak von der unteren Seite nicht zu stark erwärmt. Das Steak nun mit dem Brett in die indirekte Zone stellen und mit einem Grillthermometer ausstatten.#

Nun wird der Deckel geschlossen und das Garziehen beginnt. Wichtig ist, dass du ca. 4-5°C vor deiner persönlichen Ziel-Kerntemperatur stoppst, denn das Steak wird ja noch scharf angebraten und gart dabei auch nach. Wir haben uns für 42°C entschieden, damit wir nach dem Anbraten bei ca. 46°C liegen. Ist dir das zu roh, dann schau in unseren Kerntemperatur-Beitrag, da sind alle Garstufen inkl. Kerntemperaturen ersichtlich.

Nach ca. 15 min ist es wichtig, dass du den Anzündkamin wieder hervorholst und voll befüllt startest, denn zum scharfen Anbraten brauchen wir später höhere Temperaturen. Wenn die Kerntemperatur erreicht ist, wird das Fleisch aus dem Grill genommen und auch der Rost (Achtung, Grillhandschuhe verwenden) und die glühenden Kohlen aus dem Anzündkamin kommen zu den anderen in den Grill.

Rost wieder rein und den Deckel schließen, damit der Rost ordentlich aufheizen kann. Nach wenigen Minuten ist der Rost heiß und du kannst das Steak von allen Seiten darauf scharf anbraten.

Nun kommt die Köstlichkeit aus dem Grill und muss für ca. 10 Min. rasten, denn nur so bleibt der Saft nach dem Anschneiden auch im Fleisch.

Aber jetzt kannst du das Filetsteak aufschneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und einfach genießen.

Mahlzeit!

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, dann like uns auf Facebook, Instagram und Youtube, um keine neuen Infos, Rezepte oder Videos zu verpassen!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachmachen! Euer AUSTRIAGRILLTEAM

Folgende Produkte können wir euch empfehlen

Das könnte dich auch interessieren:

Wildschweingulasch
Schweinsbraten
Ziehharmonikabraten
Fish and Chips
Entenbrust
Pljeskavica
Porterhouse